Tier entlaufen – Was tun ?

Tier entlaufen – Was tun ?

Aus welchem Grund auch immer , jährlich entlaufen mehrere tausend Hunde und Katzen in Deutschland. Die Gefahren für ein herrenloses Tier sind groß .  Die nächsten Schritte richten sich danach, weshalb das Tier entlaufen ist : ist es einem Tier nachgejagt, hat es sich erschrocken ( lauter Knall- Panik ) oder in einem Unfall ob mit einem Fahrzeug oder anderen Tier verwickelt gewesen.

Verbindet Euer Hund die Situation mit Euch ?
Diese wichtigen Fragen müssen vorab in einem Gespräch geklärt werden um die nächsten Aktionen zu planen. Jeder Fall ist individuell.

Was tun wenn es passiert ?
Das Wichtigste ist es erst einmal “ Ruhe bewahren! „ Auch wenn es sehr schwierig ist. Nicht panisch hinterherlaufen oder laut und aufgebracht rufen.
Wenn sie weglaufen, sind sie in Panik und reagieren nicht auf Rufe oder sonstiges. Erst wenn sie wieder einen klaren Kopf haben, fangen sie an zu denken und ggf wieder den Heimweg anzutreten.
Deshalb
Bleibt solange wie möglich an der Entlaufstelle !

Viele Hunde kehren zum Entlaufpunkt zurück. Auch Abends , wenn es sein muss über Nacht.
Ca. 80-90 % der entlaufenen Hunde kehren innerhalb von 48 Std zum Entlaufpunkt zurück , auch in einer fremden Umgebung.  Wenn sie vom Grundstück entlaufen sind, versucht Türen oder Tore offen zu lassen, damit sie rein können.
Lasst Geruchsträger von Euch oder eine Decke /Körbchen  am Entlaufort, evtl. eine Futterstelle einrichten , wie gesagt die meisten Hunde kehren hierher zurück.
Sollte der Hund an die Entlaufstelle zurück kommen, ebenfalls ganz wichtig “ Ruhe bewahren! „  Lasst ihn zu Euch kommen, evtl. Autotür öffnen, abwarten. Geht in die Hocke  schaut sie nicht direkt an ( seitlich wegdrehen )  und sprecht, wenn , nur leise und beruhigend oder macht Geräusche die sie kennen und mit etwas positiven verbinden. Keine hektischen Bewegungen. Ihr solltet immer leckers / geruchsstarkes Futter dabei haben.
Er muss euren oder bekannten Geruch in die Nase bekommen.

 

Nächste Schritte
Informiert umgehend Behörden wie:
· Tasso (www.tasso.net, 0 61 90 / 93 73 00 24h-Hotline)
· Polizei – über normale Ortsnummer
· Tierheime
· Tierärzte und -kliniken
· evtl . Forstamt

Sollte es am Tag nach dem Entlaufens keine Sichtungen geben, verteilt weiträumig Suchplakate.
(Flyer/ Suchplakate – über Tasso erhätlich)

Suchanzeigen über die sozialen Netzwerke erstellen wie Facebook. Hier gibt es mittlerweilen regionale Suchseiten

Wann sollten Suchhunde eingesetzt werden ?

Welpen, kranke  Tiere oder mit Leine entlaufen – sehr zeitnah

Gesunde erwachsene Tiere – ohne Sichtungen nach 48 h

 

Anlegen eines Geruchsartikels

Sollte es zu einem Einsatz von Suchhunden kommen, benötigen diese einen individuellen Geruchsartikel deines Tieres. 

Das kann :

  • Körbchen
  • Decke
  • Geschirr
  • Fell oder Kot 

Wichtig :  Stell sicher, das es nur Gegenstände oder Fell des entlaufenes Tieres ist. Der Geruch sollte so wenig wie möglich ( im besten Fall gar nicht )  mit anderen Gerüchen kontameniert sein .  Leg mehrere Proben an.

Verpacke den Geruchsartikel luftsicher in ein Glas oder einen verschliessbare Plastiktüte.

 

 

Wennn ihr weitere Fragen habt oder Unterstützung benötigt , kontaktiert uns
Facebook   Special Search Dogs Thrüringen
Telefon

+49 174 3486890

+49 160 91520065

+49 0172 4722517

Wir sind immer erreichbar .